Direkt zum Inhalt

AIF EUREGIO+ PMI (KMU)

Was ist das für ein Fonds?

Der reservierte AIF mit der Bezeichnung „Euregio+ PMI“, der von der Kapitalanlagegesellschaft Euregio Plus SGR AG verwaltet wird, ist ein geschlossener Investmentfonds, der der Richtlinie 2011/61/EU unterliegt; es handelt sich um einen reservierten Alternativen Investmentfonds (AIF) italienischen Rechts, wie er in Artikel 1, Abs. 1, lit. m-quater des gesetzesvertretenden Dekrets Nr. 58 vom 24. Februar 1998 (Finanzmarktgesetz) definiert ist.

Zweck des Fonds ist die gemeinsame Anlage des eingeworbenen Kapitals in den laut Reglement vorgesehenen Vermögenswerten mit dem Ziel, Erträge zu erwirtschaften und mittelfristig den realen Wert des Nettovermögens des Fonds zu erhalten, ohne dass sich daraus eine Ergebnisverpflichtung für die Kapitalanlagegesellschaft ergibt. Anlageschwerpunkt des Fonds sind nicht börsennotierte Unternehmen mit Rechts- und/oder Betriebssitz in der Region Trentino-Südtirol. Die Kapitalanlagegesellschaft berücksichtigt bei ihren Anlageentscheidungen auch die daraus resultierenden Auswirkungen auf das Steueraufkommen in der Region Trentino-Südtirol.

Bei der Auswahl der Unternehmen, in die investiert werden soll, achtet die Kapitalanlagegesellschaft auf qualitative Faktoren, wie z.B. eine gut etablierte Marktposition, eine erfolgreiche Unternehmensführung, eine solide Vermögenslage, ein adäquate Rentabilität und/oder Rentabilitätsprognose und ein erhebliches Wertschöpfungspotenzial, das durch Stabilität und Wachstum des Cashflows gekennzeichnet ist.

Besonders positiv bewertet werden Unternehmen: (i) mit einem qualifizierten Entwicklungsprojekt für die Märkte im In- und Ausland bzw. mit einem Konzept für einen betrieblichen Neustart; (ii) mit konkreten Aggregationsprojekten zur Stärkung ihrer Position auf dem nationalen und/oder internationalen Markt; (iii) mit Aussichten auf die Verwertung von Marken, Patenten oder speziellem Know-how; (iv) die fortschrittliche und innovative Prozesse und Technologien einsetzen.

Bei der Auswahl der Unternehmen, in die investiert werden soll, berücksichtigt Euregio+ nur Unternehmen, die zum Zeitpunkt der Bewertung der Anlagetransaktion einen Umsatz von mindestens 2 (zwei) Millionen Euro aufweisen. Die Kapitalanlagegesellschaft behält sich das Recht vor, in Unternehmen mit einem geringeren als dem vorgesehenen Umsatz zu investieren, wenn diese Teil von Unternehmenskonsortien oder -netzwerken oder anderen Unternehmenszusammenschlüssen und/oder von koordinierten Unternehmensgruppen sind.

 

Zielgruppe

Der Kauf von Anteilen des Euregio+ PMI (KMU) ist professionellen Anlegern und, vorbehaltlich der Zustimmung der Kapitalanlagegesellschaft, anderen Anlegern vorbehalten, die keine professionellen Anleger und keine natürlichen Personen sind und die gemäß Artikel 14, Absatz 2 des Ministerialdekrets Nr. 30 vom 5. März 2015 bei der Kapitalanlagegesellschaft die Zeichnung oder den Kauf von Anteilen für eine Gesamtsumme mindestens in Höhe jenes Betrags beantragen, der zum betreffenden Zeitpunkt von den jeweils geltenden Rechtsvorschriften als Minimum vorgesehen ist.

Kontaktieren Sie uns

pmi@euregioplus.com